Bioresonanztherapie

Eine seit 30 Jahren erfolgreich in der Humanmedizin eingesetzte Therapieform.

Wann kommt die Bioresonanztherapie zum Einsatz?

Grundgedanke der Bioresonanztherapie ist, dass alle Körperzellen (Nerven-, Muskel-, Sinneszellen, etc.) miteinander kommunizieren und Informationen austauschen. Es ist nachgewiesen, dass Zellen ein schwaches elektromagnetisches Feld um sich herum bilden und über dieses Feld in ständiger Verbindung zueinander stehen. Sofern der menschliche Körper gesund ist, funktioniert der Kommunikations- und Informationsaustausch reibungslos. Betreten störende Substanzen, wie Bakterien, Viren, Gifte, Schwermetalle oder Elektrosmog den Machtbereich der Körperzellen, behindern sie die Kommunikation zwischen den Zellen. Im Körper äußert sich dies durch unklare Befindlichkeitsstörungen, Leistungsschwäche, chronische Müdigkeit und später auch durch organische Veränderungen. An dieser Stelle setzt die Bioresonanztherapie ein, um die störenden Faktoren aus dem Körper auszuleiten und den reibungslosen Kommunikationsfluss wieder herzustellen. Sowohl Körperzellen und Organe, als auch Schadstoffe weisen ein bestimmtes Frequenzmuster auf, die entsprechend erkannt und behandelt werden. Unterstützt wird die Bioresonanztherapie durch die starken Selbstheilungskräfte und das Regulationssystem des Körpers.

Wie verläuft die Therapie?

Im Rahmen eines ErstgesBicom2prächs wird darüber entschieden, ob die Behandlung mithilfe des Bicom Gerätes notwendig und
sinnvoll ist. Zu Beginn der Therapie steht ein umfangreiches Testverfahren, mit dessen Hilfe Unverträglichkeiten und
Allergien ausfindig gemacht werden. Zudem wird die Tätigkeit aller Organe überprüft und getestet, ob Giftstoffe negative Auswirkungen auf den Körper haben. Das Verfahren ist sehr schnell und komplett schmerzfrei.

Im nächsten Schritt wird ein individueller Behandlungsplan erstellt – auch, wenn sich Symptome bei manchen Patienten
ähneln, können sie einen komplett unterschiedlichen Ursprung haben.

Unsere Heilpraktiker-Praxis verfügt mittlerweile über drei Bicom-Bioresonanzgeräte.
Die Tests zu Behandlungsbeginn sowie die Therapiesitzungen werden von den beiden Heilprakter der Praxis durchgeführt.