Physiotherapie

Die Physiotherapie ist eine alternative und/oder ergänzende Maßnahme zu medikamentösen oder
operativen Therapien.
Es kommen sowohl aktive, als auch passive Behandlungsmethoden zum Einsatz. Aktiv bedeutet, dass Sie als Patient selbständig Bewegungen ausführen, die Ihnen unsere Physiotherapeutin zeigt.
Passiv hingegen beinhaltet die Bewegungsführung durch den Patienten – ohne Ihre Mitwirkung.

Die drei wichtigen Säulen der Physiotherapie:

1. Prävention = Vorbeugung, um eine Erkrankung erst gar nicht entstehen zu lassen oder die Wiederkehr einer gleichartigen Erkrankung zu verhindern

2. Therapie = Früh- und Langzeitbehandlung bei akuten und chronischen Erkrankungen

3. Rehabilitation = Verbesserung der Lebensqualität. Trotz körperlicher Beeinträchtigung werden
Maßnahmen ergriffen, um bestmöglich am täglichen Leben teilzunehmen.

Unsere Physiotherapeutin verfolgt bei Ihrer täglichen Arbeit folgende Kernziele, die sich  wechselseitig beeinflussen und ergänzen:

  • Schmerzlinderung
  • Förderung von Stoffwechsel und Durchblutung
  • Erhaltung und Verbesserung der Beweglichkeit
  • Erhaltung und Verbesserung der Koordination
  • Erhaltung und Verbesserung der Kraft
  • Erhaltung und Verbesserung der Ausdauer

Unsere Praxis verfügt über die Möglichkeit, auf Rezept (GKV/PKV) abzurechnen.
Ihr Hausarzt stellt Ihnen ein Rezept gemäß des sog. Heilmittelkataloges für Physiotherapeuten aus
(z.B. KG für Krankengymnastik, MLD für Manuelle Lymphdrainge, etc.).

Bei gesetzlich Versicherten übernimmt die Krankenkasse die Kosten der Behandlung bis auf einen Eigenanteil (10 % des Rezeptwertes + 10 EUR). Sollten Sie von Zuzahlungen befreit sein, entfällt dieser Eigenanteil.

Die Private Krankenversicherung erstattet die Behandlungskosten in Abhängigkeit vom individuellen Vertrag.